Samstag, 20. Januar 2018
Die Insel Niederwerth blüht und strahlt in neuem Glanz!

Jetzt kann das Frühjahr kommen! In einer beispiellosen Gemeinschaftsaktion haben der Ortsgemeinderat, der Bauern- und Gartenbauverein und die Kirmesgesellschaft die Niederwerther Brücke und den Ortseingangsbereich verschönert.


Die Kirmesjungs der Insel installierten auf der Brücke eine neue Lichterkette mit 150 energiesparenden Leuchten, gesponsort von Niederwerther Gewerbetreibenden. Zusammen mit den Gemeindeflaggen, montiert von den Gemeindearbeitern Michael Loch und Michael Neier, zeigt sich die Brücke nun wieder in leuchtendem Glanz. Der Rat der Ortsgemeinde hat die bald abgeschlossene Sanierung der Garten- und Peter-Schemmer-Straße zum Anlass genommen, das Entreé der Insel neu zu gestalten. Die neu entstandenen Beete wurden von der Umweltreferentin der VG Vallendar, Ursula Völl, zusammen mit dem Ausschuss für Technik und Umwelt akkurat überplant und nun üppig bepflanzt. Die Ratsmitglieder legten selbst Hand an und setzten blühende und immergrüne Pflanzen ein: Glanzmispel Red Robin, säulenförmige Zierkirsche, Lorbeerkirsche, rote Sommerspiere, Zaubernuss, Kriechmispel und Hibiscus. Eine besondere Augenweide bildet die kleine Insel um den Flaggenmast, hier entstand ein großes Strauchrosenbeet mit den Sorten „Gärtnerfreude“ und „Blühwunder“. Doch für den Farbtupfer schlechthin sorgte der Bauern- und Gartenbauverein, der mit geschulten Augen und fleißigen Händen die Fläche an Cossi´s Eck nicht nur zur Freude der Anwohner mit einer einzigartigen blühenden Blumenpracht ausstattete. Zusammen mit den historischen Elementen des Schleppankers, des Findlings und der Gaslaterne verfügt die Inselgemeinde nun über einen einladenden Eingangsbereich, an dem sich die Koblenzer BUGA-Macher durchaus messen lassen können, so Ortsbürgermeister Sepp Gans. Die Gemeinde sei nicht nur aufgewertet worden, sondern habe nebenbei noch durch die solidarische Pflanzaktion ein erhebliches Sümmchen einsparen können. Aber eins habe sich, so Gans, wieder mal in hewrvorragender Weise gezeigt: „In Niederwerth halten die Menschen zusammen!“ Klar, dass die fleißigen Arbeiter nach getaner Arbeit mit einer zünftigen Brotzeit belohnt wurden.


Und wenn am Freitag, dem 30.04.2010 um 15 Uhr die neuen Straßen und Grünbereiche offiziell übergeben werden, dann wird auch ein freundliches neues Ortseingangsschild die Inselbesucher willkommen heißen.

Viele fleißige Hände des Gemeinderates sowie der Kirmesgesellschaft und des Bauern- und Gartenbauvereins verwandelten am Samstag, dem 27. März die Rheinbrücke und den Ortseingang Niederwerths in eine blühende und leuchtende Landschaft.

Weitere Videos und Bilder finden Sie hier

 
< zurück   weiter >