Sonntag, 24. Juni 2018
Maria Klöckner: Das Jahrhundert ist rund! Erste Niederwertherin feiert ihren 100. Geburtstag

Als erste Bürgerin der Inselgemeinde Niederwerth überhaupt durfte Maria Klöckner ihren segensreichen runden 100. Geburtstag feiern. Die rüstige Rentnerin, die seit 2008 im Altenheim „Am Rebenhang“ in Winningen lebt, kehrte zu der Jubelfeier mit ihrer ganzen Familie auf die Insel zurück, um sich im Gasthaus „Zur Rheinschanz“ hochleben zu lassen. Landrat Dr. Alexander Saftig, Ortsbürgermeister Josef Gans aus Niederwerth, Ortsbürgermeister Eric Peiter aus Winningen sowie Vertreter der Verbandsgemeinden und die Ortsvereine von Niederwerth bereiteten ihr einen schönen Empfang.

Maria Klöckner wurde am 31.10.1915, also noch zur Kaiserzeit geboren und wuchs im schönen Moseldorf Niederfell auf. 1938 folgte sie nach der Heirat ihrem Ehemann Franz auf die Insel Niederwerth, dort lebten sie von dessen Verdienst als Fährmann der „Ponte“ bzw. als Maurer im Bauunternehmen Zengler. Vor allem aber lebten sie von den Früchten der Insel, die Nebenerwerbslandwirtschaft wurde für sie mehr als zum Hobby. Vor allem fuhr sie gerne mit dem Kahn auf die Nachbarinsel Graswerth, wo sie mit ihrem Mann die Obst- und Gemüsegärten bewirtschaftete. Auch im Vereinsleben war Maria Klöckner aktiv, im katholischen Frauen- und Mütterverein, als Möhn im närrischen Verein „Rucki Zucki“ und im jovialen Stammtisch „Die flotten Zehn“. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor, bis heute kamen 9 Enkel, 11 Ur-Enkel und 2 Ur-Ur-Enkel dazu, die alle mit ihrer Seniorin kräftig feierten.

Ortsbürgermeister Sepp Gans begrüßte die Jubilarin besonders herzlich bei ihrer Rückkehr auf die schöne Rheininsel, zusammen mit dem Musikverein Niederwerth sang die Geburtstagsgesellschaft die Werther Nationalhymnen „Mitten in dem Rheinesstrome“ und „Paradies oh Insel du im Rhein“. Landrat Dr. Alexander Saftig, auf Niederwerth ein gern gesehener Gast, gratulierte für den Landkreis MYK, der Winninger OB Eric Peiter überbrachte Glückwünsche der Moselgemeinde, Beigeordnete Carmen Bohländer für die VG Vallendar. Karl-Josef Mettler übernahm die Gratulation für den Niederwerther Vereinsring. Alle freuten sich mit der gerührten, aber rüstigen 100-Jährigen, wünschten Glück und Segen und vor allem lang währende Gesundheit. Am Ende der Gratulationscour dankte Maria Klöckner auch im Namen ihrer Familie für Geschenke und gute Worte: „Nach Niederwerth komme ich gerne zurück.“


Vereine und Politik gratulierten der Jubilarin. V.l. Beigeordnete Carmen Bohländer, OB Eric Peiter (Winningen), Landrat Dr. Alexander Saftig, Vereinsringvorsitzender Karl-Josef Mettler, OB Sepp Gans (Niederwerth).

 

Maria Klöckner mit ihrem jüngsten Ur-Ur-Enkel im freundlichen Austausch.


Gastgeber Vinzenz Schemmer war stolz auf den ersten 100. Geburtstag in seiner „Schanz“.

 
< zurück   weiter >